Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon

FORUM!salzburg Almkanalführung

Ein kleines Grüppchen Interessierter fand sich Anfang September beim alten Krautwächterhäuschen ganz in der Nähe des Einstiegs in den Stollen zusammen. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten des Almkanales zählt zur Zeit der dreiwöchigen Almkanalabkehr (das Wasser der Alm wird ausgelassen um den Kanal zu säubern und auf Schäden zu prüfen) die Besichtigung des Stiftsarmstollens. In den Führungen wird den Besuchern der alte Stollen nähergebracht:

Eindrucksvoll zu beobachten sind dabei die nach größeren Einstürzen der Jahre 1596, 1707 und 1790 wiederhergestellten Stollenteile in ihren unterschiedlichen Bauweisen - trapezförmigen Steinsätze, Spitzgewölbe oder Rundbögen. Die Kanalsohle ist vielfach mit Marmorplatten ausgelegt, darunter auch Grabplatten aus dem ehemaligen Domfriedhof, der im Jahre 1603 aufgelassen worden war. In der Mitte des Stiftsarmstollens zweigt ein Verbindungsgang zum westlich liegenden, um 1560 angelegten Brunnstollen des Stiftes St. Peter ab, der bis heute zur Wasserversorgung des Klosters dient. Dort endete auch unsere Führung und wir ließen den angebrochenen Nachmittag mit Kaffee und Eis ausklingen.

blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*