*
blockHeaderEditIcon

Wenn das Forum wandert, scheint die Sonne!

Am letzten Aprilwochenende lud die FORUM!pharmazie Landesgruppe Salzburg zu einer gemütlichen Wanderung auf die Fageralm. Aufgrund der massiven Schneefälle des vergangenen Winters und des starken Regens am Vormittag mussten wir unsere geplante Route leider kurzfristig ändern. Der Weg durch die Glasenbachklamm war wegen Steinschlaggefahr gesperrt - dafür meinte es das Aprilwetter gut mit uns. Wir konnten bei strahlendem Sonnenschein unseren 2,5 stündigen Aufstieg genießen und etliche blühende Heilpflanzen betrachten und bestimmen. Als hätten wir es geplant, erreichten wir gerade rechtzeitig vor dem nächsten Regenguss die Alm, wo wir uns mit hausgemachten Köstlichkeiten stärkten. Auch zum Abstieg kam wieder die Sonne heraus und so genossen wir die herrliche Aussicht über Salzburg. Alles in allem war es eine sehr gelungene, lehrreiche und gemütliche Wanderung, die nach einer Wiederholung schreit.

Bild Wanderung zur Fageralm

FORUM!themenabend im Burgenland: Medikationsanalyse an der Tara

 

Das Interesse an Sicherheitschecks, Medikationsanalysen und Medikationsmanagement an der Tara ist nach wie vor ungebrochen groß. Bei einem FORUM!themenabend im Burgenland kamen rund zehn interessiert Kolleginnen zu einer Fortbildung mit diesem Schwerpunkt in Eisenstadt zusammen.

 

Mag.pharm.Dr. Elisabeth Kretschmer, Klinische Pharmazeutin und Leiterin des GEMED-Projekts, wies bei ihrem Impulsreferat auf die Wichtigkeit der Medikationsanalyse sowie die multiprofessionelle Zusammenarbeit hin. Sie präsentierte eine praxisorientierte Vorgehensweise bei der Analyse, die auf ihrer langjährigen Erfahrung basiert. Anschließend konnten wir dieses Herangehen bei von ihr mitgebrachten Fallbeispielen erproben und unser Wissen festigen.

 

Weiterbildung und Wissensaustausch auf diesem Gebiet ist wichtig und erleichtert unsere Arbeit an der Tara. Herzlichen Dank an Elisabeth Kretschmer für ihren unermüdlichen Einsatz. Wir laden schon jetzt alle Interessierten zu unserem nächsten FORUM!themenabend zu diesem Thema Ende Mai ein.

 Maria Böcskör und Julia Kornfeind, FORUM!Burgenland

 

 

 

Bild VortragBild Teilnehmer Forumabend

Bild Teilnehmer Forumabend in geselliger Runde

Bild Teilnehmer Forumabend in geselliger Runde

Bild Teilnehmer

Bild Referentin mit Teilnehmer

Aspirantenpizza – eine gesellige Mittagspause

Bild Mittagspause Aspirantenpizza

Das FORUM!vorarlberg nützte am Dienstag, den 19. Februar 2019 die Mittagspause des Aspirantenkurses für ein Get-together in der Apothekerkammer in Bregenz. Zwölf Aspiranten, zwei Gasthörer und der Vortragende Mag. pharm. Joachim Mohr genossen gemeinsam mit den Vorsitzenden des FORUM!vorarlbergs ein vom Forum gesponsertes Pizzabuffet. Die Zeit wurde für nette Gespräche und eine kurze Vorstellung des FORUM!pharmazie genützt. Es freut uns, dass junge Pharmazeuten als Mitglieder das FORUM!vorarlberg bereichern. 

Susanne Schützinger-Österle und Fabiola Morscher, FORUM!vorarlberg

FORUM!sonderführung

Raffael zählt neben Leonardo da Vinci und Michelangelo zu den bedeutendsten Meistern

der Kunstgeschichte. Ob als Maler und Architekt in Florenz und Rom oder im Auftrag von

Päpsten und Fürsten – Raffael ist ein wahres Universalgenie der Hochrenaissance.

Die Albertina zeigt die erste monografische Schau, die Raffaels Werk in Österreich

präsentiert. Mit rund 130 Zeichnungen und 18 Gemälden versammelt die Ausstellung

sämtliche bedeutende Projekte des Künstlers

 

Mittwoch, 18.10.2017 um 19 Uhr

Albertinaplatz 1

1010 Wien

Für FORUM!pharmazie Mitglieder: EUR 13,-

Interessenten, Gäste und Freunde herzlich willkommen: EUR 18,-

bitte um Anmeldung unter office@forumpharmazie.at

...bei FORUM!events habt Ihr die Möglichkeit eure Vertreter kennenzulernen,

interessante Neuigkeiten zu hören und kollegialen Meinungsaustausch zu pflegen.

CHRISTINA!labut

FORUM!salzburg Almkanalführung

Ein kleines Grüppchen Interessierter fand sich Anfang September beim alten Krautwächterhäuschen ganz in der Nähe des Einstiegs in den Stollen zusammen. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten des Almkanales zählt zur Zeit der dreiwöchigen Almkanalabkehr (das Wasser der Alm wird ausgelassen um den Kanal zu säubern und auf Schäden zu prüfen) die Besichtigung des Stiftsarmstollens. In den Führungen wird den Besuchern der alte Stollen nähergebracht:

Eindrucksvoll zu beobachten sind dabei die nach größeren Einstürzen der Jahre 1596, 1707 und 1790 wiederhergestellten Stollenteile in ihren unterschiedlichen Bauweisen - trapezförmigen Steinsätze, Spitzgewölbe oder Rundbögen. Die Kanalsohle ist vielfach mit Marmorplatten ausgelegt, darunter auch Grabplatten aus dem ehemaligen Domfriedhof, der im Jahre 1603 aufgelassen worden war. In der Mitte des Stiftsarmstollens zweigt ein Verbindungsgang zum westlich liegenden, um 1560 angelegten Brunnstollen des Stiftes St. Peter ab, der bis heute zur Wasserversorgung des Klosters dient. Dort endete auch unsere Führung und wir ließen den angebrochenen Nachmittag mit Kaffee und Eis ausklingen.

    blockHeaderEditIcon
    blockHeaderEditIcon
    blockHeaderEditIcon
    Benutzername:
    User-Login
    Ihr E-Mail